Allgemein

Startup Spirituose – eine Schnapsidee?

eisvogel gin regensburg destille spirituose klar flasche botanicals zitrone

Die Vorstellung einer Startup Spirituose ist genau so, wie du es dir vorstellst: Ein paar Leute sitzen zusammen, trinken ein paar alkoholische Getränke und es ist immer einer dabei, der eine Idee hat. Irgend ein Projekt mit irgendwas innovativem und es soll die Welt verändern – bestimmt schon mal selbst erlebt.

Es gibt aber auch diejenigen unter uns, die auf das, was es momentan gibt, einfach keinen Bock mehr haben. Das Projekt wird weiter detailliert ausgearbeitet bei weiteren Getränken und dann kommt die entscheidende Frage:

Wollen wir eine Startup Spirituose machen?

Aber wo fängt man an und vor allem – wo hört man auf? Diese Frage hören wir oft und auch hier haben wir Antworten.

Nicht jeder hat eine Destillerie zu Hause und kann direkt produzieren, Versuche starten und den Wunsch-Schnaps herstellen. So einfach ist es dann doch nicht. Die Jungs von Eisvogel Gin zum Beispiel haben dafür mehrere Jahre gebraucht um diesen wirklich außergewöhnlich-leckeren Gin herzustellen. Das ging leider auch nicht von heute auf morgen. Hier wurde viel experimentiert, probiert, verworfen, gebastelt, mit Bürokratie geärgert, gestritten, gelacht, versöhnt…gesoffen. Muss man ja auch mal ehrlich sein. Eine Startup Spirituose braucht also Geduld und Kraft. Eisvogel Gin hat hier bewiesen, dass man mit wenig Mitteln einen prächtigen Gin herstellen kann, der sich wirklich sehen lassen kann.

Warum selbst machen?

Gute Frage – A: weil mehr hängen bleibt?
Das ist allerdings nicht ganz korrekt. Wer wert auf hochwertige Alkoholika legt, wird an einer eigenen Destillerie nicht herumkommen. Hier kommt man aber sehr schnell an seine Grenzen des Machbaren und erfährt bitterböse, wie wenig Ahnung man eigentlich hat. Wir fragen natürlich da gerne nach, wie sich das Ganze entwickelt hat und hier kommen die aberwitzigsten Erklärungen, Rechtfertigungen und gekünstelte Freudentränen zum Vorschein. Es sind halt auch nur Menschen, die ehrlich mit sich selbst sind.

Machen, was sich andere nicht trauen. Gut so.

Fakt ist, es gibt Leute, die das schon Jahrzehnte lang machen und gut darin sind. Die arbeiten allerdings nicht umsonst und wollen auch ihre Maschinen auslasten. Hier gibt es oft Labore, Großdestillerien, Etikettendruckereien, Labelmaschinen, Abfüllanlagen, und und und. Der möchte natürlich wissen, was da alles reinkommt und der wird mit dir genau das fabrizieren und entwickeln, was du willst. Ob das dann letztendlich für dich und deine Startup Spirituose reicht, musst du selbst wissen. Wir können dir gerne sagen, wohin du gehen sollst, was du brauchst und was wichtig ist. Es gibt hier schon noch echt ekelhafte Stolpersteine, die wir uns selbst schon in den Weg gelegt haben.

Bis dahin kannst du uns natürlich gerne fragen. Einfach das Kontaktformular nutzen und vielleicht finden wir ja einen schönen Weg für dich.

Bis dahin kannst du ja bsp. mal auf Chefkoch.de nachschauen, was andere so machen. Hier haben schon einige großartige Spirituosenhersteller angefangen.

Schreibe einen Kommentar